Mehrgenerationen-WG-Gesuch

Wohnen für Frauen mit Haustier in Trennung

WG oder HG am besten in "Miteigentum"

Die Anzeige wurde am 19.01.2019 erstellt.
Vereins-, Genossenschafts- oder GbR-Gründung
Oft sind Frauen die psychischen Packesel in einer Ehe/Partnerschaft.
Demensprechend belastet sind sie vor, während und nach der Trennung.
Ebenso oft bleibt auch die Wohnungssuche an der Frau hängen, was die Situation erschwert.
Wenn dann noch ein haltgebendes Haustier in die neue Wohnung mitkommen soll, sieht es schnell ganz hoffnungslos aus!
Das Dilemma: Haustier oder Wohnung scheint unlösbar!
Auch ist es für erwerbstätige Frauen nicht einfach, das Haustier entsprechend zu betreuen, was liegt also näher? Das Tier dem EX überlassen? Oder gar dem Tierheim zu übereignen?
Natürlich nicht, schließlich ist uns das Tier Freundin und Stütze in der Krisensituation, eine therapeutische Notwendigkeit, die auch als solche Anerkennung finden muss (WBS)
Hier muss Abhilfe her!
Ein Frauen-Haustierhaus, das Menschen- und Tierwürdiges wohnen bei und nach Trennung ermöglicht. Das Betreuung bei Berufstätigkeit ermöglicht.
Eine Wohngemeinschaft oder gerne auch ein ganzer Mietwohnungskomplex.
Außerdem ein Netzwerk: Wohnungen für Haustierhalterinnen.
Öffentlichkeitsarbeit bei Vermieterinnen.
Bürgschaften? Für pfleglichen Umgang mit dem Mietobjekt trotz Haustier.
Politische Forderungen: Mein Hund ist ein Steuerzahler, also hat er auch ein Anrecht auf einen Wohnberechtigungsschein!
Aber auch: Abschaffung der Hundesteuer!
Öffentlichkeitsarbeit gegen Hunde- aber auch Menschen-Hinterlassenschaften in der Umwelt.
Initiierung von Putzte-Aktionen.
Gründung eines Vereins.
Wer macht mit? Wer kann finanziell helfen?
Grüsse von Corinna
Unterstützen Sie plusWGs.de
freiwillig mit einem Betrag Ihrer Wahl ...

plusWGs.de/spenden

Kontakt
Telefon: Senioren WG
Handy: 50plus WG

Nachricht senden:
Vorname:
Nachname:
E-Mail:
E-Mail-
Wiederholung:
Telefon (freiwillig):
Handy (freiwillig):
Nachricht:
ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung
ich möchte den monatlichen Newsletter mit neuen Angeboten und Gesuchen empfangen.
(Auf der nächsten Seite können Sie die gewünschten Bundesländer auswählen.)
Um Ihre E-Mailadresse auf Richtigkeit zu prüfen bekommen Sie einen Bestätigungslink per E-Mail zugeschickt. Erst, wenn Sie diesen Link öffnen, wird dem Inserenten eine E-Mail mit ihrer Kontaktanfrage zugesendet.
Sollten Sie mit Ihrer E-Mailadresse bereits erfolgreich eine Kontaktanfrage verschickt haben, müssen Sie Ihre Adresse nicht mehr bestätigen.

Sind Sie der Anzeigen-Inserent und wollen Sie Ihre Anzeige ändern oder löschen?
Dann klicken Sie hier.