Plus-WG-Angebot in Gavalohori (PLZ: 73008):

L-I.A. Leben im Alter

Die Anzeige wurde am 13.03.2019 erstellt.
LIA - Leben im Alter
Die Projektgruppe besteht im März 2019 aus 20 Mitgliedern, die sich auf Kreta getroffen haben und die Grundstücke kennen. 2018 fanden 4 Treffen statt, plus Einzelbesichtigungen. 2019 gab es Treffen in Darmstadt, München und Hamburg.
Auf Kreta treffen wir uns am 1.& 2. Juni 2019

Kurz-Konzept Lia ( Stand 01/19 )

> Ziel
Erbauen von bezahlbaren , barrierefreien Wohnraum auf Kreta / Gr.
Schaffung von Arbeitsplätzen
Verbindung zum Dorf durch Veranstaltungen, Taverne,
Belebung des ländlichen Raumes
Schutz der Region vor ( touristischer ) Zersiedelung
Ökologie und Nachhaltigkeit
>Idee:
Zusammen das Alter er-leben, seinen Hobbys, Interessen nachgehen, Das Leben geniessen und sich gegenseitig unterstützen.
Gemeinsames fördern - Individualität respektieren.
Wer will soll bis zum Lebensende bleiben können.
Motto: einer für alle, alle für einen.

>Teilnehmer, Bewohner:
Menschen über 50 Jahre, die in einer Lebensgemeinschaft wohnen möchten, die zusammen - Sein ermöglicht, aber jedem seine Freiheit lässt.

>Wo?
Kreta/ GR: Region Chania. Geeignete Grundstücke haben wir schon eruiert.
Eine generelle Bebaubarkeit der Grundstücke liegt vor. Wir können bis ca.2000 m² Wohnfläche bauen.
Die Grundstücke sind vom Forstamt geprüft, Unterlagen liegen vor.


>Infrastruktur :

In einer "Dorfgemeinschaft" auf einem großen Grundstück ( 24 tsd m² ), sollen bis zu 10 Häuser entstehen, die von 50 – 100 m² groß sind. Geeignet für Singles, Paare, und Wohngemeinschaften.
Dazu kommen eine Taverne mit Laden als Treffpunkt und Gäste- bzw. Pflegezimmer.
Pool & Wirkstätten
Flächen im Wald ( ein Drittel des Grundstücks ) für Yoga, Gymnastik, Musik usw.

>Ausstattung ( ökonomisch, ökologisch )
Die Häuser werden energieautark sein ( Solar- und Windenergie ) und mit Fußbodenheizung / Wärmepumpe ausgestattet.
Carsharing ist geplant , um motorisierten Verkehr zu beschränken.
Der Wald darf nicht bebaut werden was eine Bodenspekulation und Vollbebauung verhindert
Wir stehen in Kontakt zu verschiedenen Firmen, die entsprechende Fertighäuser anbieten, haben Kontakt zu Baufirmen, Architekten und Bauingenieuren.
Materialien könnten Stein, Holz und Lehmhäuser sein.

>Betätigungsmöglichkeiten, Aktivitäten
-Tavernen-Betrieb, auch für Außenstehende,
Veranstaltungen, Seminare
-Ausflüge mit eigenem Kleinbus oder Anmietung
-Wandern, Wassersport
-Pflegen von Gemeinsamkeit ,
-Yoga, Tanzen, Schreiben, Kochen, Backen, Tischlern, Singen, Musizieren, Gymnastik, -- -Boule spielen, Weben auf dem Webstuhl,
-Gemeinsame Oliven-Ernte und Öl-Produktion
-Wein-Lese und Wein-Produktion, Brände destillieren
-Imkerei
-Bierbrauen

-Betreuung und Pflege

> Gesellschaftsform:
Wir wollen eine Genossenschaft in Gr / oder D gründen, die das Projekt, initiiert, vorantreibt , umsetzt und betreut.
Die Häuser ( Immobilien ) sollen Eigentum der Genossenschaft sein, um Immobilienspekulation zu verhindern.
Alle werden Mieter sein. Die Miete wird sich nach dem einbezahlten Kapitalanteil richten.

>Finanzierung
Einmaliger Mitgliedsbeitrag
Einlagen der Gesellschafter
Gelder aus Vermietung: freie Häuser werden als Ferienwohnungenvermietet.
Produktverkauf aus eigenem Garten

Beantragt werden Gelder aus europäischen Förderprogrammen.
Baudarlehen


>Kosten:
Ortsübliche Miete plus Nebenkosten. Die Miete enthält einen Anteil für die Gemeinschaftsräume. In den Nebenkosten ist die Verwaltung und Betreuung der Immobilien enthalten.
Pflegebedürftige Deutsche können einen Zuschuss aus der Pflegekasse erhalten.
Baukosten liegen bei ca. 1500€ / m².Wohnfläche
Infrastruktur: ca. 250000 tsd.€
Projektkosten gesamt: 2 Mill. €


>WANN:
Planen ab sofort( Januar 2018 ), in ca. 2-3 Jahren Einzug
Nächstes Treffen: 1.&2. Juni 2019 um 11 Uhr in Vamos / Apokoronas
Danach werden alle notwendigen Entscheidungen getroffen.
Wir bitten um Anmeldung
Unterstützen Sie plusWGs.de
freiwillig mit einem Betrag Ihrer Wahl ...

plusWGs.de/spenden

Kontakt
Handy: 50plus WG

Nachricht senden:
Vorname:
Nachname:
E-Mail:
E-Mail-
Wiederholung:
Telefon (freiwillig):
Handy (freiwillig):
Nachricht:
ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung
ich möchte den monatlichen Newsletter mit neuen Angeboten und Gesuchen empfangen.
(Auf der nächsten Seite können Sie die gewünschten Bundesländer auswählen.)
Um Ihre E-Mailadresse auf Richtigkeit zu prüfen bekommen Sie einen Bestätigungslink per E-Mail zugeschickt. Erst, wenn Sie diesen Link öffnen, wird dem Inserenten eine E-Mail mit ihrer Kontaktanfrage zugesendet.
Sollten Sie mit Ihrer E-Mailadresse bereits erfolgreich eine Kontaktanfrage verschickt haben, müssen Sie Ihre Adresse nicht mehr bestätigen.

Sind Sie der Anzeigen-Inserent und wollen Sie Ihre Anzeige ändern oder löschen?
Dann klicken Sie hier.