Mehrgenerationen-WG-Angebot in Nähe Freiburg (PLZ: 79100):

Mehrgenerationen - sozial und ökologisch

Die Anzeige wurde am 09.02.2019 erstellt.
Projektname: Allmende
Wir sind eine bunt gemischte Gruppe von Leuten im Alter zwischen 0 und 68 Jahren. Gemeinsam möchten wir in einer Gemeinde nördlich von Freiburg ein Mietshäusersyndikatsprojekt für etwa 30 bis 40 Menschen realisieren. Wir möchten als Gruppe ein lebendiges Zusammenleben mehrerer Generationen verwirklichen (Mehrgenerationenwohnen). Unsere soziale Gemeinschaft teilt gemeinsame Werte und ist tolerant und offen für verschiedene Lebenskonzepte.

Was ist unsere Motivation?
Wir möchten eine Umgebung schaffen, in der alle Kinder miteinander und im Einklang mit den Erwachsenen verschiedener Generationen groß werden können. Die Gemeinschaft lebt in einem respektvollen und achtsamen Umgang zusammen. Die Mitglieder der Gemeinschaft sind bereit, gegenseitig Verantwortung füreinander zu übernehmen und sich in schwierigen Zeiten beizustehen. Unsere Gemeinschaft bildet somit ein verlässliches Gefüge, in dem die einzelnen Mitglieder, sowohl jung als auch alt, sich geborgen fühlen. Die Mitglieder inspirieren sich gegenseitig, lernen voneinander und haben teil an der Lebenserfahrung der anderen.

Welche Werte sind uns wichtig?
Wir wünschen uns, dass alle Mitglieder unserer Gemeinschaft ähnliche Einstellungen zum ökologischen Handeln haben und praktizieren. Bauen und Betreiben unserer Wohnumgebung soll unter ökologischen Kriterien erfolgen. Wir setzen einen sorgsamen Umgang mit den Ressourcen voraus und erstreben ein nachhaltiges Wirtschaften. Dazu gehören für uns biologisch, fair, regional und saisonal erzeugte Lebensmittel.

Wie möchten wir unserer Ideen umsetzen?
In der Architektur soll sich die Ausrichtung auf ein gemeinschaftliches Mehrgenerationen-Leben in großzügigen Gemeinschaftsflächen und kleinen Privatwohnungen widerspiegeln. Neben einem großen Gemeinschaftsraum mit Küche sind u.a. ein ruhiger Gemeinschaftsraum (Bibliothek), ein separater Gruppenraum für kleine Feiern, ein Gästestudio und ein Freizeitraum im Keller geplant. Die Gemeinschaftsräume und ein Teil der Wohnungen werden barrierefrei geplant. Wenigstens die Hälfte der Wohnungen soll sozial gefördert sein (WBS erforderlich). Die Größe der Wohnungen im sozialen Wohnungsbau ist vom Fördergeber vorgeschrieben. Von der Gesamtgröße der Wohnungen geht ein Teil (15-20%) in die Gemeinschaftsfläche. Die private Wohnfläche für einen ein Personen Haushalt liegt damit bei ca. 40-42,5 qm, für zwei Personen sind es ca. 52–55,3 qm, für einen drei Personen-Haushalt ca. 64-68 qm, für einen vier Personen-Haushalt ca. 76-80,8 qm, für fünf Personen ca. 88-93,5 qm. Das Haus planen wir mit einem hohen ökologischen Baustandard (Passivhaus oder vergleichbar).
Zu unserem Konzept gehören auch die gemeinschaftliche Nutzung von Fahrzeugen (Teil unseres Konzepts ist, dass es keine privaten PKWs geben soll), eine gemeinsame Werkstatt, voraussichtlich eine Food-Coop (Anlieferung von Bio- Lebensmitteln für alle) und gemeinsame Wasch- und Trockenräume.

Welche gemeinsamen Aktivitäten planen wir?
Wir sehen uns als soziale nach außen geöffnete Gemeinschaft in einer aktiven Nachbarschaft, in der wir unsere Gemeinschaftsräume auch für nachbarschaftliche Aktivitäten, wie z.B. ein offenes Café oder Straßenfesten öffnen. Aktivität und Integration in die Gemeinde, gemeinsames soziales, politisches und gesellschaftliches Engagement sind unser Ziel.

Wo stehen wir?
Wir existieren als Gruppe seit Anfang 2017 und haben inzwischen viele grundsätzliche Fragen zu unserem Selbstverständnis, zur Rechtsform, zur Art der Finanzierung und zu unseren Anforderungen an die Architektur geklärt. Wir haben ein konkretes Grundstück in Aussicht.

Wen suchen wir?
Wenn unser Konzept Deinen Vorstellungen von gemeinschaftlichem Wohnen entspricht und ein Mietshäusersyndikatsprojekt genau das richtige für Dich ist - dann melde Dich bei uns. Wir suchen Menschen aller Generationen, egal ob als Alleinstehende, Paare, Familien, WG, … gern auch aus der Regio. Wichtig ist vor allem die Bereitschaft sich auf die Gruppe einzulassen, die gemeinschaftlichen und ökologischen Ideen mitzutragen und tatkräftig mit anzupacken, es liegt eine Menge Arbeit vor uns.
Wir freuen uns darauf von Dir zu hören!
Unterstützen Sie plusWGs.de
freiwillig mit einem Betrag Ihrer Wahl ...

plusWGs.de/spenden

Kontakt

Nachricht senden:
Vorname:
Nachname:
E-Mail:
E-Mail-
Wiederholung:
Telefon (freiwillig):
Handy (freiwillig):
Nachricht:
ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung
ich möchte den monatlichen Newsletter mit neuen Angeboten und Gesuchen empfangen.
(Auf der nächsten Seite können Sie die gewünschten Bundesländer auswählen.)
Um Ihre E-Mailadresse auf Richtigkeit zu prüfen bekommen Sie einen Bestätigungslink per E-Mail zugeschickt. Erst, wenn Sie diesen Link öffnen, wird dem Inserenten eine E-Mail mit ihrer Kontaktanfrage zugesendet.
Sollten Sie mit Ihrer E-Mailadresse bereits erfolgreich eine Kontaktanfrage verschickt haben, müssen Sie Ihre Adresse nicht mehr bestätigen.

Sind Sie der Anzeigen-Inserent und wollen Sie Ihre Anzeige ändern oder löschen?
Dann klicken Sie hier.